Familienfreundlichkeit in den Gemeinden

Gelebte Familienpolitik hat im Burgenland seit Jahren einen besonders hohen Stellenwert. Dies zeigt sich in unseren familienfreundlichen Gemeinden. Das sind  Orte, in denen sich Familien gerne ansiedeln. Wo das Miteinander von Jung und Alt funktioniert, gewinnt eine Gemeinde an Wohn- und Lebensqualität.
Auf Initiative des Bundes wurde das Audit familienfreundlichegemeinde entwickelt. Mit diesem Instrument können Gemeinden ihre Familienfreundlichkeit ermitteln und unter Einbindung der Bevölkerung Programme für die nächsten Jahre ausarbeiten.
Dieses Audit ist ein kommunalpolitischer Prozess, der Städten und Gemeinden die Möglichkeit bietet, ihre Familienfreundlichkeit unter Einbindung aller Generationen bedarfsgerecht, systematisch und nachhaltig weiter zu entwickeln.
Das Landesfamilienreferat Burgenland  veranstaltet 2013 gemeinsam mit der Familie & Beruf Management GmbH und dem Österreichischen Gemeindebund zwei  Auditseminare im Burgenland. Nähere Informationen über die Leistungen und den Ablauf & Termine über Auditseminare und Netzwerktreffen finden Sie auf www.gemeindebund.at und www.familieundberuf.at.
Gemeinden haben die Möglichkeit im Rahmen des Audit die hierfür speziell ausgebildeten Prozessbegleiter/innen zu nutzen.
Um die Gemeinden beim Audit familienfreundlichegemeinde auch finanziell zu unterstützen, bietet das Land nach Maßgabe der budgetären Mittel den Auditgemeinden einen Beitrag in der Höhe von EUR 500 zu den zweiten 50% der Gemeinde in Rechnung gestellten externen Begutachtungskosten.

Liste der bgld. ProzessbegleiterInnen:
Johann Lotter, Wohnpark 1/7, 7022 Schattendorf, Telefon: 0664/4318075, E-Mail: johann.lotter@schloegl.co.at
DI Gerhard Schlögl, M.A., Mariengasse 3, 7372 Draßmarkt, Telefon: 0664/4118771, E-Mail: gerhard@schloegl.co.at

Kontakt:
Sonja Seier, Telefon: 057/600-2675
E-Mail: post.a9-familie(at)bgld.gv.at